Die Theater-Gruppe der Kaiser-Karl-Schule

2013.... 2014.... 2015....2016

Februar 2014 EINS, ZWEI, DREI - standing ovations im theater itzehoe....Juli 2014 phantastische KKS-GASTELTERN........tosender Applaus - standing ovations für Konzert INTERNATIONAL SOUTHERN WINDS …Mai 2014 “Midsummer Night's Dream“ - begeistertes Publikum im theater itzehoe...Juli 2014 ABENTEUER USA-TOURNEE St. Joseph (Michigan)....Oconomowoc (Wisconsin) …Big Rapids (Michigan)....Cadillac (Michigan)....Applaus stehend nach jeder Vorstellung... ..INCREDIBLE! ...“AWSOME!“   „GREAT!“ ( AmerikanerInnen über „Midsummer Night's Dream“ von KKS Theatergruppe) und dann sight seeing CHICAGO......WOW!!!...Januar 2015: KULTURFÖRDERPREIS des KREISES STEINBURG für Theatergruppe KKS … Juli 2015 BLUE LAKE FESTIVAL in Itzehoe: 3 Konzerte!!.... Februar 2016: Premiere EXTREM LAUT UND UNGLAUBLICH NAH.....

Das vergangene Schuljahr 2013/2014 war für uns ein überaus spannendes und ereignisreiches Jahr.

Ab April 2013 probten wir „Ein Sommernachtstraum“ (Midsummer Night's Dream) von William Shakespeare in englischer Sprache für die im Juli 2014 geplante USA-Tournee. Es gab Wiederholungsproben zu „Eins,zwei,drei“ nach dem Film von Billy Wilder und wir brachten unsere Erfolgsaufführung aus dem Jahr 2013 im Februar 2014 noch einmal auf die Bretter des theater itzehoe. Das Publikum war begeistert. Im Mai 2014 dann ebenfalls im theater itzehoe: „Midsummer Night's Dream“ von William Shakespeare komplett in englischer Sprache! Was für eine Herausforderung! für unsere jugendlichen DarstellerInnen und auch für unser deutsches Publikum!

123-11.png 123-09.png

Es lief hervorragend, unser KKS Schülerensemble war fit, sehr gut vorbereitet und lieferte eine großartige Leistung ab. Das Publikum konnte der Handlung meist problemlos folgen, wie spontane Zuschauerreaktionen, Zwischenapplaus und Standing Ovations nach der show zeigten.

Neben den intensiven Proben zu beiden Theaterstücken bereiteten wir die Fortsetzung des Internationalen Jugendkulturaustausches der Kaiser-Karl-Schule mit Blue Lake Fine Arts Camp Michigan USA vor. Zum 9. Mal empfing die Kaiser-Karl-Schule im Juli 2014 ein Blue Lake Orchester, dieses Mal das 65 jugendliche MusikerInnen umfassende Bläserensemble „International Southern Winds“ mit seinem Dirigenten Bill Monroe ( übrigens ein Nachfahre des amerikanischen Präsidenten James Monroe 1817 – 1825).

Dieser Internationale Jugendkulturaustausch stand wiederum unter der Schirmherrschaft von Dr. Andreas Koeppen, Bürgermeister der Stadt Itzehoe. Das KKS-Organisationsteam für den Jugendkulturaustausch der KKS mit Blue Lake USA ist Herrn Dr. Andreas Koeppen sehr dankbar für sein Engagement.

Wir waren freudig überrascht und begeistert über die große Zahl der Gasteltern, überwiegend Kaiser-Karl-Schul-Eltern, und, wie wunderbar, auch einige AVS- Eltern, die bereit waren, die jugendlichen Amerikaner und Amerikanerinnen in ihr Haus als Gastkinder aufzunehmen. Bill Monroe und seine Frau Sue Monroe, die Leiter des Orchesters, riefen bei der Ankunft des Busses auf den Malzmüllerwiesen begeistert: „ So viele Gastfamilien wie hier in Itzehoe hatten wir auf unserer Europatournee noch nie!“

Am 8.Juli 2014 dann das große Orchesterkonzert vor begeistertem Publikum im theater itzehoe. Die Norddeutsche Rundschau schrieb am 11. Juli:

„Viel Applaus für junge US-Musiker!

Musik wie ein Blumenstrauß oder wie süße Beeren, Musik für eine träumerische Siesta oder einen feurigen Paso Doble: Das Jugendbläserorchester „International Southern Winds“ von Blue Lake Fine Arts Camp aus Michigan USA bescherte dem Publikum im theater itzehoe einen zauberhaften Sommerabend.“

Am 20. Juli 2014 dann der Abflug ins aufregende Abenteuer: Tournee Theatergruppe KKS in den USA, über den großen Teich, Hamburg, Kopenhagen, Chicago! Ein überbuchtes Flugzeug brachte uns erste Schwierigkeiten mit dem Theaterzusatzgepäck und die Drohung der Fluggesellschaft, nicht alle Mitglieder der Theatergruppe KKS könnten in diesem Flugzeug mit nach Kopenhagen und dann nach Chicago fliegen, sorgte für erhebliche Nervosität und Empörung in unserer Gruppe.

Na, wie auch immer, wir kamen alle zusammen und heil an, in unserer 1. Station in St. Joseph, direkt am Lake Michigan gelegen, ein riesiger See, der uns eher an ein großes Meer denken ließ.

Ja, wir kamen an, aber nicht alle Koffer. Schon in Chicago stellten wir fest: 13 Koffer fehlten, 6 Privatkoffer und 7 Theaterkoffer. Das waren dann für die Betroffenen ein paar harte Tage... für uns   alle waren es sehr spannende Tage, denn bis zum letzten Abend vor der ersten Aufführung in St. Joseph fehlten noch Kostümkoffer. Zusammen mit den sehr engagierten Gastfamilien und Organisatoren in St. Joseph wurde dann schon an einem Plan B getüftelt. Aber: die letzten beiden Theaterkoffer kamen um Mitternacht vor dem Aufführungstag.....bei Donner und Blitz. Dieses nächtliche Unwetter hatte einen gewaltigen Temperatursturz zur Folge von 35 Grad Celsius auf 16 – 17 Grad am Aufführungsabend. In dem open air Aufführungsraum mit Blick auf den Sonnenuntergang im Lake Michigan froren wir wie die Schneider. Aber das begeistert applaudierende Publikum ließ uns alle Mühen und Plagen vergessen! Es gäbe natürlich noch eine ganze Menge mehr zu erzählen, 3 weitere communities und Aufführungen in Michigan und Wisconsin und viele aufregende Erlebnisse, aber dazu ist hier nicht Raum genug.

Im September 2014 stürzten wir uns in die Arbeit an unserer neuen Produktion „Extrem laut und unglaublich nah“ nach dem Roman des amerikanischen Autors Jonathan Safran Foer. Viel Arbeit! Eine Theaterfassung existiert noch nicht, also erarbeiten wir selber eine! In den Herbstferien wurde täglich 5 Stunden daran gearbeitet. Hier ist besonders die Arbeit von Annina Boneß hervorzuheben. Als Hauptrolle war sie in dieser Intensivarbeitsphase bei jeder Probensitzung aktiv dabei! Es werden noch viele Intensivprobenphasen notwendig sein, bis wir unsere neue Produktion auf die Bühne bringen können.

Überraschend kamen im November und Dezember 2014 drei Kurzauftritte im Zusammenhang mit der Auszeichnung der KKS als eine von 5 Kulturschulen des Landes Schleswig-Holstein auf uns zu. Also: laufende Arbeit unterbrechen bzw. weitgehend einschränken und diese Auftritte vorbereiten. Der abiturbedingte Verlust mehrerer erfahrener SpielerInnen und 9 neue Mitglieder in der Gruppe bedeutete viele Probenstunden auf der Bühne, um alle für die Auftritte fit zu machen.

Am 28.November dann unser Kurzauftritt in Kiel auf der landesweiten Pressekonferenz mit den Ministerinnen Anke Spoorendonk und Britta Ernst, wichtigen Sponsoren der beiden Ministerien, die für Kultur und Schule zuständig sind, und Kulturfachleuten aus Kunst, Film, Theater usw.

Eine Woche später am Freitag den 5.Dezember 2014 die nächsten beiden Kurzauftritte in der Turnhalle der KKS bei den beiden Veranstaltungen zur Verleihung der Kulturplakette an die KKS in Anwesenheit der Ministerin Spoorendonk.

Überraschend für uns war auch ein Schreiben von Herrn Torsten Wendt, des Landrates des Kreises Steinburg, das uns wiederum die Chance eines ca. 20 minütigen Auftritts am 13. Januar anlässlich der feierlichen Verleihung des Kulturförderpreises des Kreises Steinburg für die Theatergruppe KKS bot. Aus dem Schreiben des Landrates:

„ ….Die Jurymitglieder konnten sich anhand Ihrer eingereichten Unterlagen und Videoaufnahmen von den schauspielerischen und gesanglichen herausragenden Leistungen Ihres Ensembles überzeugen und waren begeistert! Durch die Lektüre der übersandten Programmhefte und Ihre persönliche schriftliche Vorstellung war die Jury zudem überaus beeindruckt, mit wie viel Engagement und zeitlichem Aufwand Ihre Schüler/innen und vor allem Sie immer wieder neue Aufführungen einstudieren, die dann auf großes Publikumsinteresse stoßen. So ist es nicht verwunderlich, dass besonders Ihre Vorstellungen im theater itzehoe reißenden Absatz finden und schnell ausgebucht sind. Deshalb ist es für mich auch nicht überraschend, dass das Votum der Jury trotz starker Konkurrenz mit überzeugender Mehrheit, und zwar einstimmig, auf Sie und Ihre Theatergruppe, sehr geehrte Frau Brandt-Kühl, fiel.“

Und was kommt noch in 2015?

 

Die Kaiser-Karl-Schule setzt den seit fast 20 Jahren bestehenden Internationalen Jugendkulturaustausch mit Blue Lake Fine Arts Camp Michigan/USA fort!

Neu: 2015 als Blue Lake-Festival in Itzehoe und im Kreis Steinburg mit 3 Konzerten!

Montag 6. Juli - Sonnabend 11. Juli 2015

Wiederum auf Initiative der Theatergruppe Kaiser-Karl-Schule!

Zum 10. Mal wird dieser internationale Jugendkulturaustausch stattfinden. 1996 wurde er zum ersten Mal organisiert.

Gasteltern der Stadt Itzehoe und des Kreises Steinburg, besonders natürlich die überaus engagierten und treuen Gasteltern der Kaiser-Karl-Schule werden mit aktiver Mithilfe von Sophie-Scholl-Gymnasium, Auguste Viktoria-Schule, Detlefsengymnasium (Glückstadt) Kulturhof Itzehoe, Itzehoer Konzertchor, aller Kooperationsschulen der KKS, weiteren Chören und Orchestern aus Stadt und Kreis und vielen engagierten Bürgerinnen und Bürgern mehr das Internationale Jugendsymphonieorchester (IYSO) und den Internationalen Jugendchor (IYC) von Blue Lake, ca. 170 amerikanische jugendliche MusikerInnen, aufnehmen.

Schirmherr: Dr. Andreas Koeppen, Bürgermeister der Stadt Itzehoe.

Die jungen AmerikanerInnen werden sich mit ihren 3 Konzerten für die Gastfreundschaft beim Schirmherrn, Gasteltern, Organisatoren, Helfern usw. und dem Konzertpublikum bedanken.

Vorläufiger Ablaufplan:

Montag 6. Juli 2015: Anreise von Blue Lake Orchester und Chor am frühen Abend auf Malzmüllerwiesen

Dienstag 7.Juli 2015: abends: Konzert des Blue Lake Chores in der Laurentiikirche in Itzehoe

Mittwoch, 8.Juli 2015: 19.30 Uhr Sinfoniekonzert des Orchesters im theater itzehoe

Donnerstag 9. Juli 2015: 19.30 Uhr: Gemeinsames Konzert von Chor und Orchester im theater itzehoe ( u.a. Te deum von Bruckner)

Freitag, 10. Juli 2015: Freizeit mit Gastfamilien und

18- 21 Uhr: Grillen, Potluck Dinner, Danke sagen, Auftritte von Chören, Orchestern, Tanzgruppen usw. aus Stadt und Kreis.... Wo? Wir suchen einen schönen Ort outdoor...(?)

Sonnabend, 11. Juli: 9 Uhr morgens Abreise ab Malzmüllerwiesen

 

Einen Blue Lake-Jugendkulturaustausch mit 3 Konzerten in Itzehoe und einer weiteren Stadt des Kreises Steinburg, das kann man mit Fug und Recht ein kleines BLUE LAKE FESTIVAL nennen. Um dieses Festival auf die Beine zu stellen zur Zufriedenheit aller Beteiligten und des Konzertpublikums braucht das Blue Lake Organisationsteam der Kaiser-Karl-Schule   die Unterstützung aller BürgerInnen und Bürger, aller Jugendlichen, aller MusikerInnen, aller Schulen usw. aus Stadt und Kreis!

 

Doris Brandt-Kühl

(Leiterin Theatergruppe KKS)

geschrieben im November 2014

Produktionen und Aktivitäten der Theater-AG

Midsummer Night's Dream (Shakespeare) Fassung in englischer Sprache (Juli 2014 in Michigan) Kurzfilm dazu auf youtube

"Eins, zwei, drei" nach Billy Wilders Filmkomödie (11.2.2013) Kurzfilm dazu auf youtube

"Jeder stirbt für sich alleine" Eigene Bühnenfassung nach dem gleichnamigen Roman von Fallada. Premiere am 13.2.2012

Theatergruppe tourt in Michigan (23.6. -9.7.2011)

"Was ihr wollt" (Shakespeare) Premiere am 15.3.2010

"Der Kick" (Andreas Veiel) (2009)

"Nördlich des Polarkreises liegt Hamarøy" (2008)

"Das Fest" (2006)

Theater-AG in Michigan (2006)